An der Kirche der ev.-reformierten Gemeinde in Wuppertal-Ronsdorf, mussten
im Rahmen der Sanierungsarbeiten der Stützmauer mehrere Linden gefällt werden.

Von drei Bäumen habe ich die stark verwachsenen Kronenstücke übernommen.
(Der Rest landete im Osterfeuer)

Beim Auftrennen stellte sich heraus, das große Bereiche bereits vermodert waren.
Andere Teile waren so miteinander verwachsen, das keine nutzbaren Teile anfielen
oder die Zeichnung des Holzes war zu schlicht.
Aus den nutzbaren und interessanten Stücken stelle ich nun auf Bestellung Stifte her.
Trotz der ursprünglich großen Menge Holz, verbleibt für dieses Projekt nur eine
sehr geringe Menge.

Hierdurch ist die Auflage auf natürlichem Wege auf etwa 60 Stück limitiert.